NOE®top EinsA

  • Befestigung des Schwenklagers zur Aufnahme des konischen Ankerstabes an einer NOEtop Großflächen-Schal­tafel.

  • Setzen des konischen Ankerstabes und der Stellmutter zum Schließen der Schalung an einer NOEtop Großflächen-Schaltafel.

  • Schließen der NOEtop EinsA Schalung mit einem Akku-Schrauber.

  • Mit der NOEtop EinsA Verstellmutter lässt sich der konische Ankerstab im 10-mm-Raster voreinstellen.

  • Stellschalung mit NOEtop EinsA Schwenklagern. Von Vorteil ist, dass nicht in ein neues Schalsystem investiert werden muss. Das NOEtop Schalsystem lässt sich einfach auf NOEtop EinsA umrüsten.

  • Schematische Darstellung der einseitigen Ankertechnik NOEtop EinsA.

  • Schematische Darstellung der einseitigen Ankertechnik NOEtop EinsA.

NOEtop Wandschalung auch mit einseitiger Ankertechnik

NOEtop EinsA ergänzt das NOEtop Schalsystem

Das Thema Verankerungen bei Schalsystemen nur noch von einer Seite aus zu setzen erfreut sich derzeit großer Nachfrage. Dem wird der Hersteller NOE-Schaltechnik mit einer besonderen Lösung gerecht. Er ergänzt sein NOEtop Schalsystem mit der einseitigen Ankertechnik NOEtop EinsA.

Für seine NOEtop Kunden hat das Unternehmen dabei einen besonders großen Vorteil parat: Diese müssen nicht in ein neues Schalsystem investieren, denn die viel­fach bewährte NOEtop Schalung lässt sich ganz einfach auf die NOEtop EinsA umrüsten. Ein großes Plus also für alle Bauunternehmen, die NOEtop bereits im Bestand haben.

Im April 2016 stellte NOE-Schaltechnik auf der bauma NOEtop EinsA der Öffentlichkeit vor. Kurz darauf wurde sie bereits vom Bauunternehmen Grossman-Bau aus Rosenheim für den Bau von Silowänden eines Recyclinghofes bei München eingesetzt. Das Bauunternehmen testete die Innovation, um sie gegebenenfalls bei anstehenden Großprojekten einzusetzen. Das Ergebnis ist vielversprechend. Der verantwortliche Polier von Grossmann-Bau auf der Baustelle verriet uns: „Unsere Leute mussten sich nicht groß einarbeiten, weil wir häufig mit der NOEtop Wandschalung arbeiten. So ging fast von Anfang an die Arbeit sehr schnell von der Hand. Beispielsweise konnten wir bei den 18 m langen und 5 m hohen Wänden erheblich Zeit einsparen – ca. zwei Stunden beim Einschalen und eine Stunde beim Ausschalen.“

Konische Ankerstäbe

Dank der konischen Ankerstäbe sind bei der NOEtop EinsA keine Distanzrohre notwendig. Das bedeutet: Hüll­rohre müssen nicht mehr zugeschnitten und eingebaut werden. Das Verschließen unbelegter Ankerstellen entfällt und es ist nicht mehr erforderlich, Gerüste auf der Stellseite zu errichten. Statt dessen bietet das System einen einfachen Klemmmechanismus, der im 10-mm-Raster voreingestellt werden kann. Mit ihm lässt sich die gewünschte Wandstärke einstellen. Hierzu sind nur wenige Handgriffe erforderlich. Abgedichtet werden die Ankerstäbe durch günstige Gummidichtungen. Die Schalung kann komplett von einer Seite aus bedient werden.

NOEtop lässt sich auf NOEtop EinsA umrüsten

Die NOEtop EinsA hält einem Betondruck von bis zu 60 kN/m² stand. Hervorragend geeignet ist die Innovation für alle Unternehmen, die bereits NOEtop-Schaltafeln im Bestand haben und nun die einseitige Ankertechnik nutzen möchten. Sie müssen nicht in ein komplett neues Schalsystem investieren, um die einseitige Ankertechnik nutzen zu können. Sondern sie können genau das System nutzen, das ihnen schon bisher auf vielen Baustellen wertvolle Dienste geleistet hat, und es umrüsten lassen. Am besten eignen sich hier die NOEtop Großflächen-Schaltafeln mit ihren integrierten Gurtungen. Das Schwenklager für die Aufnahme des konischen Ankerstabes bzw. die Stellmutter für das Verankern müssen nur in die Gurtungsprofile geklemmt werden. Für das Umrüsten von Standard-Schaltafeln sind Spannlochbrücken lieferbar. Darüber hinaus sind alle gängigen Schaltafel-Abmessungen auch standardmäßig mit NOEtop EinsA ausgerüstet lieferbar.

Fazit

Wer sich mit einseitiger Ankertechnik beschäftigt und diese einsetzen möchte, muss nicht gleich in ein neues Schalsystem investieren. Mit dem NOEtop Schalsystem gibt es die Möglichkeit, auf ein bewährtes und ausgereiftes Schalsystem zu setzen, das in Verbindung mit NOEtop EinsA alle Möglichkeiten der einseitigen Ankertechnik erschließt.