Neu-Ulm 21

  • Mit Grundrissen in Form etwas verdrückter Sprechblasen machen die Bubbles den Bahnsteig auf ihre Weise zur Spielwiese für NOE Rundschalungen.

  • Mit den doppelten NOE Combi-C20-Trägern als Rückgrat bringt die NOEtop R 275 Rundschalung in sämtlichen Höhen die erforderliche Steifigkeit und Stabilität mit.

  • Rundungen in den verschiedensten Formen mit Höhen bis 4,50 m sowie enge und weite Radien im ständigen Wechsel charakterisieren die Bubbles auf dem neuen Bahnhof Neu-Ulm 21.

Neu-Ulm 21 ist ein Versprechen

Rundschalung für den neuen Bahnhof

Mit einem repräsentativen Bahnhof beginnt sich das bayerische Neu-Ulm vom württembergischen Pendant auf der anderen Donau-Seite abzunabeln. Und was bis dato nur als Haltepunkt unmittelbar vor der Einfahrt in Ulm wahrgenommen wurde, soll nun als modernes Eingangstor zur Stadt über die verkehrliche Bedeutung hinaus auch positive städtebauliche Wirkungen entfalten. Erste Bewährungsprobe soll nach Fertigstellung gleich die angrenzende Landesgartenschau 2008 sein.

Besondere Akzente innerhalb dieses Projektes Neu-Ulm 21 setzt dabei, neben der nun im Tunnel verlaufenden ICE-Strecke, ein augenfälliges und modernes Architekturkonzept, in dem als Empfangsgebäude auf dem Bahnsteig über Tage vier organisch geformte Bubbles (Pavillons) von einer auf drei Stützen getragenen Metalldachkonstruktion überspannt werden. Als Nutzer sind ein Convenience-Shop , Toiletten und die Technikräume vorgesehen. In der angrenzenden Raumeinheit soll die neue Taxizentrale untergebracht werden. Zusätzlich wird noch ein Wartebereich entstehen.
Und baumäßig haben es diese Bubbles genannten Gebäude in sich. Mit Grundrissen in Form etwas verdrückter Sprechblasen machen sie den Bahnsteig auf ihre Weise zur Spielwiese für NOE Rundschalungen, mit denen die Ed. Züblin AG, Direktion Stuttgart, diese außergewöhnlichen Grundrisse in Angriff nimmt. Wegen der Radien in sämtlichen Größenordnung, von 72 cm bis 1.072 cm, griffen die NOE Schaltechniker auf die ganze Palette der Rundschalungen zurück, von der NOE R 110 um den Übergang von den kleineren auf größere Radien oder umgekehrt möglich zu machen, über die neue NOEtop R 275 bis zur alt gedienten NOE R 400. Zusätzlich ist die Rundschalung direkt kompatibel mit der NOEtop Rahmen- bzw. Wandschalung; durch die Kombinierbarkeit der beiden Systeme sind Übergänge von der Rundung in eine Gerade oder umgekehrt absolut problemlos zu schalen. Und nach Abstimmung mit der Bauleitung kommen z. B. die beiden spiegelbildlichen Grundrisse von Technikgebäude und Toilettengebäude in den Genuss einer buchstäblich auf den Kopf gestellten Schalung. Lediglich Richtstützen und Laufkonsolen waren beim Umsetzen von einem zum anderen Grundriss umzubauen. Die Einschaler sparen sich das neuer­liche Um- und Einstellen der Radien, der Bauablauf gestaltet sich wesentlich schneller und wirtschaftlicher. Außerdem kamen die einzelnen Elemente der Rundschalung einsatzfertig und im Radius voreingestellt sowie fix und fertig auf Höhe montiert auf die Baustelle. Das hieß auch für die Ed. Züblin in Neu-Ulm wieder abladen und sofort loslegen! Bei dem Zeitdruck auf der Bahnbaustelle ein eklatanter Vorteil für das Bauunternehmen! Insgesamt wurden ca. 670 m² NOEtop R 275 Rundschalung sowie NOEtop Rahmenschalung auf die Baustelle Bahnhof Neu-Ulm 21 geliefert und vorgehalten. Rundungen in den verschiedensten Formen mit Höhen bis 4,50 m, enge und weite Radien im ständigen Wechsel; eine Schalfläche von insgesamt 1.100 m² war nötig, um die lediglich 135 m³ Beton für die vier Bubbles einzubauen. Wenn nötig, war zum Umstellen der Radien ein Richtmeister von NOE-Schaltechnik aus Süssen immer auf der Baustelle.

Sicherheit als zusätzlicher Gewinn

Beim Umsetzen, Stapeln und Transportieren von Schalelementen hat so mancher Bauunternehmer schon seinen ganzen Profit verspielt. Unfälle mit Personenschäden, zum Teil mit tödlichem Ausgang, kommen immer wieder vor. Obwohl die Unfallverhütungsvorschriften „Bauarbeiten“ das kippsichere Lagern von Schalelementen zwingend vorschreiben. Als einziger Hersteller von Rundschalungen bietet NOE-Schaltechnik deshalb Stapel- bzw. Transportfüße serienmäßig für Außen- und Innenelemente an. Fest verschraubt mit den Elementen garantieren sie die sichere Lage der gestapelten Rundschalung, eine optimale Raumausnutzung auf der Baustelle, dem Bauhof oder, richtig verzurrt, den sicheren Transport auf dem Lkw. Zum sicheren Krantransport der Elemente wird der NOE Kranbügel, mit einer Tragkraft von 20 kN bei senkrechtem Zug, ganz einfach in das Kopfstück zwischen den NOE Combo 20-Träger­paaren eingehängt.
Über 1.300 m² Hallendach überspannen künftig den zentralen Bereich des Bahnhofes in einer Höhe von knapp 5 Metern. In den Bubbles stehen dann ca. 160 m² Fläche für Service und Verkaufseinrichtungen zur Verfügung. Fahrkartenautomaten, Büroflächen z. B. für die Taxizentrale und Kiosk stehen für die  Bahnkunden bereit, der besondere Vorteil ist aber das bequeme Umsteigen von der Bahn auf andere Verkehrsmittel. Durch die Tieferlegung des gesamten Bahnhofs im Innenstadtbereich und die Neugestaltung der Gleisanlagen können ca. 15 ha Fläche für städte­bau­liche Neugestaltung freigesetzt werden. „Die Realisierung dieser innovativen Lösung ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für die pünktliche Fertigstellung von Neu-Ulm 21, ich bin sicher, wir schaffen das bis zur Eröffnung der Landesgartenschau 2008“, betont Reimar Baur, technischer Leiter und Sprecher der Niederlassung Südwest der DB ProjektBau GmbH.