bauma 2016: Lichtblicke

NOE Lichtblicke zur bauma 2016

Durch einen Klick auf das entsprechende Bild erhalten Sie detaillierte Informationen.

NOEtop Ausschalecke

NOEtop EinsA

NOEtop R

NOEtop S

NOEtop FS

NOE Krass

NOEplast Strukturmatrizen

 

Lichtblick NOEtop Großflächen-Schalelemente

Das NOEtop Großflächen-Schalelement ist mit über 14 m² Schalfläche die größte Schaltafel, die auf dem Markt angeboten wird. Sie hat eine Abmessung von 5,30 x 2,65 m und bietet darüber hinaus weitere wichtige Vorzüge: Beispielsweise kann sie mit ihren integrierten Gurtungen als Rahmenschalung genutzt werden. Damit eröffnet sie Einsatzfelder, die bisher Trägerschalungen vorbehalten waren. Zudem sind die Lagen der Spannstellen innerhalb der Gurtung frei wählbar. Selbstverständlich passen die Abmessungen des Großflächen-Schalelements perfekt in das durchgängige und umfassende NOEtop Schaltafelraster.

Lichtblick NOEtop Ausschalecke

Die NOEtop Ausschalecken wurden speziell für den Einsatz in Aufzugschächten, Treppenhauskernen und Baukörpern mit engen Platzverhältnissen entwickelt. Ein besonderes Augenmerk galt dabei dem leichten Zusammenfahren bzw. Wieder-in-Position-Gleiten der NOEtop Ausschalecken, ohne dass die Innenschalung hierfür demontiert werden muss. Beim Entfernen der Schalung kommen die Vorzüge der NOEtop Ausschalecken besonders zum Tragen. Sie bieten ein Ausschalspiel von ca. 20 mm je Seite und verringern die Abmessungen der Innenschalung insgesamt um 40 mm. Dabei löst sich die Schalung von der Betonoberfläche und lässt sich anschließend in einem Arbeitsschritt umsetzen. Der besondere Vorteil: Eine Demontage der Innenschalung ist nicht notwendig. Noch einfacher ist es, den Betonierzustand der Innenschalung wiederherzustellen. Dazu wird nur das Seilgehänge am Hebelkopf der Ausschalecken umgehängt. Beim Anheben der Schalung durch den Kran fährt die Innenschalung automatisch in den gebrauchsfertigen Zustand.

Lichtblick NOEtop EinsA

„Die NOEtop Einseitige Ankertechnik ist 1A“, so lautet das einstimmige Urteil der Bauarbeiter, die das neue System auf Testbaustellen dem Praxistest unterzogen. Die NOEtop EinsA dient dazu, die NOEtop Großflächen-Schalelemente schnell und kostengünstig zu verankern. Ein einfacher im 10-mm-Raster voreinstellbarer Klemm­mechanismus erleichtert die Montage. Im Vergleich zu herkömmlichen Verspannungen ist das neue System wesentlich rationeller. Dank des konischen Spannstabs kann auf Hüllrohre verzichtet werden. Spannlochbrücken ermöglichen den Einsatz von NOEtop EinsA auch bei Standardschalelementen. Die neue Ankertechnik hält einem Betondruck von bis zu 60 kN/m² stand.

Lichtblick NOEtop R

Die NOEtop R erweitert wesentlich das Einsatzspektrum des NOEtop Schalsystems. In die Schalroste mit integrierten Gurtungen sind Hutprofile mit Kunststoff­leisten integriert. So ist es möglich, die Schalhaut unabhängig vom Schaltafelraster aufzubringen. Ihr Vorteil: Die NOEtop R basiert auf dem bewährten NOEtop Schalsystem. Das bedeutet, es kann mit den gleichen Zubehörteilen wie beim NOEtop Schalsystem gearbeitet werden.

Lichtblick NOEtop S

Die NOEtop S ist für Länder mit besonders hohen Sicherheitsstandards auf Baustellen konzipiert. Arbeitsbühnen mit Rundumschutz, Leiteraufstieg und integrierten Richtstützen sind direkt an NOEtop Großflächen­schaltafeln montiert und werden einsatzfertig auf die Baustelle geliefert. Einfach Arbeitsbühnen aufklappen und Richtstützen ausrichten – schon ist die NOEtop S einsatzbereit. Für den Transport auf die nächste Baustelle muss alles nur wieder eingeklappt werden. Eine Demontage ist nicht notwendig.

Lichtblick NOEtop FS

Mit der NOEtop FS (= faltbare Stützenschalung) lassen sich – verspannungsfrei – Stützenquerschnitte von 200 bis 600 mm betonieren. Einstellbar sind die Querschnitte im 50-mm-Raster. Lieferbar ist die Stützenschalung in zwei Ausführungen: mit Stahlbelag oder als Rost für frei wählbaren 21-mm-Schalbelag. Das Ein- und Ausschalen erfolgt am Stück, d. h., die Schalung muss nicht montiert oder demontiert werden. Auch das Umsetzen kann „am Stück“ erfolgen. Selbstverständlich sind Arbeitssicherheit in Form von Arbeitsplattformen und Leiteraufstieg inklusive Rückschutz integriert.

Lichtblick NOEalu L Großflächenschalung,
NOEalu L Verstellbare Innen- und Außenecken

Die NOEalu L ist das innovative Leichtgewicht der NOE Wandschalungen. Bei ihrer Entwicklung haben sich die NOE Ingenieure darauf konzentriert, ein System zu schaffen, das allein mit Muskelkraft transportiert werden kann und dennoch den Belastungen eines normalen Baustellenalltags gerecht wird. Dabei eignet sich die NOEalu L auch für große Projekte. Möglich wird dies durch die NOEalu L Großflächenschaltafel mit einer Abmessung von 2,00 x 2,75 m und 5,50 m² Schalfläche. So macht das System auch beim Einsatz bei größeren Bauvorhaben eine gute Figur.

Ein weiterer Pluspunkt, der für die NOEalu L spricht, sind die neuen verstellbaren L Innen- und Außenecken. Sie basieren auf den patentierten flexiblen Innen- und Außenecken des NOEtop Systems mit leichtgängigen, wartungsfreundlichen Verstellmechanismen und auswechselbaren PU-Leisten. Damit gehören auch bei der NOEalu L Wandschalung festgerostete oder mit Beton zugesetzte Scharniere der Vergangenheit an. Dies gilt auch für das Ausbluten des Betons.

Lichtblick NOEtop und NOEalu L
Komponenten zur Arbeitssicherheit

Sicherheit beim Arbeiten mit, an und auf der Schalung ist heute eine Selbstverständlichkeit. Gleichzeitig sollten Sicherheitselemente systemübergreifend einsetzbar sein und sich auf Baustellen effizient verwenden lassen. NOE hat deshalb für die Schalungen NOEtop und NOEalu L ein Baukastensystem aufgebaut, aus dem heraus sicheres Arbeiten möglich ist. Es besteht aus Arbeitsplattformen, Arbeitsgerüsten, Geländer, Überfallsicherungen, Leiter­auf­stieg und Durchstiegsluken. Ergänzt wird es durch den NOE ST 200 Treppenturm sowie Sicherheit für die Traggerüst­türme von NOE.

Lichtblick NOE Krass

NOE Krass, d. h. das kranversetzbare Arbeitsschutzsystem, dient dem Schutz von Absturzkanten beim Hochbau. Mit ihm lassen sich vollflächig bis zu zwei Geschosse auf einmal sichern. Als Vorlauf lässt sich darüber hinaus die Absturzkante einer zu schalenden Decke schützen. Geklettert wird über gebäudefixierte Gleitschuhe, die sich an der bereits erstellten Gebäudehülle befestigen lassen. Von besonderem Vorteil ist, dass die Schutzelemente immer am Bauwerk gesichert sind. Je nach Bauhöhe können Gitter oder nahezu geschlossene Trapezbleche als Schutz eingesetzt werden. NOE Krass ist ein leichtes, günstiges System, das auf NOE Combi 20 Systemteilen basiert.

Lichtblick Strukturmatrizen
NOEplast, NOEliner

NOEplast Strukturmatrizen sind ein seit vielen Jahrzehnten bewährtes Hilfsmittel, wenn es gilt, Betonoberflächen dreidimensional zu gestalten. NOE beschränkt sich aber nicht darauf, nur die Strukturmatrize zu liefern, sondern bietet eine besondere Dienstleistung an. Als einziger Hersteller von Betonschalungen und Strukturmatrizen verfügt das Unternehmen über einen Montageservice. Auf Wunsch befestigt es die Strukturmatrizen ab Werk auf der Schalung oder auf eine Trägerplatte, die am Einsatzort mit der Schalung verschraubt wird. Damit liefert es die Strukturmatrizen verwendungsfertig aus. Diese Dienstleistung bietet vor allem Ortbetonbaustellen eine enorme Arbeitshilfe und Arbeitserleichterung. Zudem gibt sie den ausführenden Bauunternehmen die Sicherheit, dass das Ergebnis so ausfällt, wie es der Bauherr fordert. Auf Wunsch übernimmt NOE auch die Einsatz- und Taktplanung.

Erstmals auf der bauma präsentiert NOE seine NOEliner Strukturmatrizen für Betonfertigteilwerke. Diese bestehen aus strapazierfähigem PVC und sind auf der Rückseite mit einem Gewebe ausgestattet, das ihnen Stabilität verleiht. Die Dicke beträgt nur ca. 2 mm. Alle NOEliner Strukturen sind als Rollenware im 50-cm-Raster in jeder gewünschten Länge bis 50,00 m erhältlich. Die Standardbreite beträgt 300 cm. Bei der Ausführung NOEliner „Glatt“ sind auch Breiten von 4,80 m bzw. 5,80 m möglich bei einer Länge von max. 10,00 m, d. h., bis zu 58,00 m² Matrizenfläche an einem Stück! Den Schwerpunkt legt NOE bei den NOEliner Strukturmatrizen auf rutschhemmende Strukturen, wie sie bei begehbaren Flächen von Arkaden, Balkonen, Treppen, Podesten oder anderen  rutschsicheren Oberflächen zum Einsatz kommen. Viele Strukturmatrizen sind rutschhemmend nach DIN 51130. Je nach Struktur liegt die Rutschhemmung zwischen R 11 und R 13.